Tanzen & Corona

Tanzen verbindet Menschen, die Corona Pandemie verhindert das leider zurzeit. „Am Ende wird alles gut werden und wenn noch nicht alles gut ist, dann ist es noch nicht am Ende.“ (Oscar Wilde)


Lockdown
&

Termine


Tanzen

jetzt erst recht!


Hygiene-Schutz-Konzept

Schüler

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für Tanzstunden
basierend auf der ThürSARS-Cov-2-IfS-GrundVO

An den Tanzstunden nehmen Schüler/innen der 9. Klassen einer Schule teil. Von allen Teilnehmern sind die Kontaktdaten (Name, Postadresse, Telefonnummer, E-Mail) erfasst. Zu jeder Tanzstunde erfolgt eine Anwesenheitskontrolle. Zuschauer sind nicht zugelassen und wir verzichten auf alle Tänze mit Partnerwechsel.

Es tanzen immer nur so viele Paare gemeinsam, dass der Mindestabstand von 1,50 m (rundum) gewährleistet ist, alle Tänze werden stationär ausgeführt (also nicht in Tanzrichtung fortlaufend). Da ich immer anzähle, bewegen sich alle Paare zur gleichen Zeit in die gleiche Richtung. Es werden Bodenmarkierungen aufgeklebt.

Vor Beginn der Tanzstunde wird der Unterrichtsraum gut durchgelüftet. Während der Tanzstunde gibt es Lüftungspausen. Alle Tanzschüler/innen bekommen vor jedem Unterricht eine Handdesinfektion mittels Spray bzw. Lotion. Dafür habe ich mobile Spender mit Sensor gekauft. Handläufe, Türklinken, Lichtschalter werden von mir bzw. meinem Mitarbeiter vor und nach jeder Tanzstunde desinfiziert. Das Betreten und Verlassen des Gebäudes und der Toilette erfolgt mit Mund-/Nasenbedeckung.

Vom Tanzunterricht ausgeschlossen werden Jugendliche, bei denen Krankheitszeichen (Husten, Atemprobleme) erkennbar sind. Alle Tanzschüler/innen werden auf vorbeugende Hygienemaßnahmen (Händewaschen, Niesetikette, Verzicht auf Umarmungen und Händeschütteln) hingewiesen. Dieses Hygiene- und Infektionsschutzkonzept wird tagesaktuell an die geltenden Verordnungen des jeweiligen Landkreises angepasst.

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für Tanzkurse (Paare)
basierend auf der ThürSARS-Cov-2-IfS-GrundVO

Alle Paar-Tanzkurse werden in jeweils gleicher Gruppe mit vorher angemeldeten Paaren, die in einer Hygienegemeinschaft leben, durchgeführt. Von allen Teilnehmern sind die Kontaktdaten (Name, Postadresse, Telefonnummer, E-Mail) erfasst. Zu jeder Tanzstunde erfolgt eine Anwesenheitskontrolle.

Es tanzen immer nur so viele Paare gemeinsam, dass der Mindestabstand von 1,50 m (rundum) gewährleistet ist, alle Tänze werden stationär ausgeführt (also nicht in Tanzrichtung fortlaufend). Da ich immer anzähle, bewegen sich alle Paare zur gleichen Zeit in die gleiche Richtung. Es werden Bodenmarkierungen aufgeklebt.

Vor Beginn der Tanzstunde wird der Unterrichtsraum gut durchgelüftet. Während der Tanzstunde gibt es Lüftungspausen.

Für alle Teilnehmer/innen steht Handdesinfektionsmittel in mobilem Spender mit Sensor bereit. Tische, Handläufe, Türklinken, Lichtschalter werden von mir bzw. meinem Mitarbeiter vor und nach jeder Tanzstunde desinfiziert. Das Betreten und Verlassen des Gebäudes und der Toilette erfolgt mit Mund-/Nasenbedeckung.

Vom Tanzunterricht ausgeschlossen werden Personen, bei denen Krankheitszeichen (Husten, Atemprobleme) erkennbar sind.

Dieses Hygiene- und Infektionsschutzkonzept wird tagesaktuell an die geltenden Verordnungen des Landkreises Sömmerda angepasst.

Hygiene-Schutz-Konzept

Paare

⭐ ⭐⭐ ⭐ und natürlich tragen Sie auf der Tanzfläche keine Maske ⭐ ⭐⭐ ⭐